11 Follower
39 Ich folge
Lesekatzen

Lesekatzen

Vier Katzenbesitzerinnen bloggen gemeinsam über das, was sie neben ihren Vierbeinern am meisten lieben: BÜCHER!!!

[REZENSION] Das Mädchen mit dem Silberhaar - Kelly Keaton (by Nika)

Das Mädchen mit dem Silberhaar (1). Fürchte die Wahrheit - Kelly Keaton, Bea Reiter

Das Mädchen mit dem Silberhaar - Fürchte die Wahrheit -- Kelly Keaton
Arena Verlag, 2015
Klappenbroschur, 280 Seiten: 9,99 €
ISBN: 978-3-401-50803-0

Klappentext:

Auf der Suche nach ihrer Vergangenheit erhält Ari eine Warnung ihrer toten Mutter: Lauf weg! Doch wie flieht man, wenn man nicht weiß, wovor? Ari muss zurückkehren nach New 2, dem zerfallenen, opulenten Ort ihrer Geburt, um den sich Mythen und übernatürliche Geschichten ranken. Schon bald erfährt Ari, dass alle Geschichten wahr sind. Und dass sie, das Mädchen mit dem seltsam hellen Haar und dem Halbmond-Tattoo unter dem Auge, der Schlüssel zu allem ist.

"Das Mädchen mit dem Silberhaar" ist als Hardcover-Ausgabe unter dem Titel "Dein göttliches Herz entflammt" erschienen.


Meine Meinung:

Vor 13 Jahren hat Aris Mutter sie der Obhut des Staates überlassen. Nun erfährt die 17jährige nach Jahren der Unsicherheit auch den Grund dafür: Ihre Mutter litt unter der Wahnvorstellung, dass Schlangen versuchten, aus ihrem Kopf zu kommen und ließ sich in eine psychiatrische Klinik einweisen, in der sie kurz vor ihrem 21. Geburtstag Selbstmord beging. Als sie nach all dieser Zeit die persönlichen Gegenstände ihrer Mutter abholt wirft ein Brief, den ihre Mutter an sie geschrieben hat, sie endgültig aus der Bahn: Sie warnt Ari eindringlich und rät ihr, davonzulaufen.

 

Doch Ari will Antworten und macht sich auf den Weg zum Ort ihrer Geburt: New Orleans – oder New 2, wie es heute heißt, nachdem die Staaten die vom Hurrikan Katrina zerstörte Stadt aufgegeben haben und diese von einigen alteingesessenen reichen Familien der Stadt gekauft und selbständig wieder aufgebaut wurde. Noch bevor sie New 2 erreicht, wird sie von einem schwertschwingenden Mann angegriffen, der von den Kugeln ihrer Pistole so gar nicht zu stoppen ist. Es gelingt ihr schließlich, ihn zu überwältigen und mit seiner eigenen Waffe zu töten, woraufhin sich der Fremde im wahrsten Sinne des Wortes in Staub auflöst. Als wäre dieser Vorfall noch nicht verwirrend genug, wird sie in New 2 mit Hexen, Werwölfen und Vampiren konfrontiert – den Novem, eben jene Familien, denen nun die Stadt gehört. Doch nicht sie haben den Attentäter auf Ari gehetzt, und bald sieht sie sich ihrem wahren Feind entgegen, der alles, was sie bisher erfahren hat, in den Schatten stellt.

 

Das Cover verrät ja schon, was es mit Ari auf sich haben wird und selbst ohne dies, wäre es anhand der Wahnvorstellungen ihrer Mutter, die gleich auf den ersten Seiten genannt werden, recht einfach, sich zusammenzureimen, was auf die Heldin zukommt, daher erlaube ich mir den Hinweis, dass sich zu den oben genannten Novem auch noch Figuren der griechischen Mythologie in die Geschichte einfinden. Das mag auf den ersten Blick ein wenig viel wirken, die Fähigkeiten der Novem stehen aber hinter Aris Familiengeschichte deutlich zurück und da es sich um einen Reihenauftakt handelt, gehe ich davon aus, dass die Hintergründe der einzelnen Wesen in den Folgebänden näher erklärt werden.

 

Obwohl die Geschichte direkt mit einigen Paukenschlägen (der Erklärung zum Selbstmord von Aris Mutter, der Abschiedsbrief, der Anschlag auf Aris Leben) startet, brauchte ich doch verhältnismäßig lange, um mit dem Buch warm zu werden. Dafür gefiel mir die zweite Hälfte des Buches umso besser.

 

Der Roman ist in der Ich-Form geschrieben und Ari glücklicherweise eine sympathische Heldin – auch wenn sie für mein Empfinden doch recht lange brauchte, um herauszufinden, was mit ihr los ist, aber vielleicht setze ich da auch zu viel Mythologiewissen voraus.

Die Jugendlichen, bei denen Ari in New 2 unterkommt schaffen es bereits auf den wenigen Seiten des Romans ihre kleinen Eigenheiten auszuleben und sich zu ausgearbeiteten Figuren zu entwickeln. Besonders Violet mit ihren spitzen Zähnen, der Vorliebe für Mardi Gras Masken und für alle, die so anders sind wie sie selbst, wächst einem rasch ans Herz. Sebastian könnte als Loveinterest allerdings gerne noch ein wenig mehr Aufmerksamkeit bekommen, hier zeigt sich dann der Nachteil des Ich-Erzählers.

 

Auch die anderen Figuren sind sehr liebevoll gestaltet und ich bin gespannt, wie sich einzelne Personen in den Folgebänden entwickeln, bzw. was sie zum Fortgang der Geschichte beitragen, so zum Beispiel Sebastians Vater oder seine Großmutter, die in Sachen Rücksichtslosigkeit scheinbar einiges mit dem eigentlichen Antagonisten des Buches (nein, diesen verrate ich hier nicht) gemeinsam hat.

 

Alles in allem ist „Das Mädchen mit dem Silberhaar - Fürchte die Wahrheit“ ein interessanter Reihenauftakt und ich bin gespannt, wie die Geschichte um Ari und New 2 weitergeht.

Ich schwanke zwischen 3 1/2 und 4 Katzen für "Das Mädchen mit dem Silberhaar", da der Einstieg für mich doch recht schwer war und ich fast bis zur Hälfte des Buches brauchte, um damit warm zu werden.



(1) Das Mädchen mit dem Silberhaar - Fürchte die Wahrheit (Darkness Becomes Her)
(2) Das Mädchen mit dem Silberhaar - Fürchte die Liebe (A Beautiful Evil)
(3) noch nicht übersetzt (The Wicked Within)
(4) noch nicht übersetzt (Heart of Stone)

Quelle: http://lesekatzen.blogspot.de/2016/01/rezension-das-madchen-mit-dem.html