11 Follower
39 Ich folge
Lesekatzen

Lesekatzen

Vier Katzenbesitzerinnen bloggen gemeinsam über das, was sie neben ihren Vierbeinern am meisten lieben: BÜCHER!!!

Argentum Noctis - Guido Krain

SteamPunk 3: Argentum Noctis: SteamPunk (German Edition) - Guido Krain

Argentum Noctis - Guido Krain
Fabylon Verlag, 2013
200 Seiten
Taschenbuch 14,90 €
eBook 3,99 €
ISBN: 978-3927071711

Klappentext:
Ein Weird-SteamPunk-Roman.
Zuweilen machen Erfinder Entdeckungen, deren Konsequenzen nicht überschaubar sind. Das führt zu unerwarteten, aber auch unangenehmen Erkenntnissen wie jene, dass man die Büchse der Pandora nicht gleichzeitig erforschen und geschlossen halten kann. Und manchmal treibt der ungebremste Erfindungseifer dann an Orte, die düstere Schrecken bergen, an denen man besser nicht rütteln sollte ...
200 Seiten illustriert.

 

 

 

Dass Wissenschaftler zuweilen mit ihren Experimenten zu weit gehen, erfährt Charles Eagleton, selbst Wissenschaftler, als er sich genauer mit dem Vater seiner Angebeteten, Rachel Fiddlebury, auseinandersetzt. Die Fiddleburys haben einen Weg gefunden, die Lebenskraft eines (verstorbenen) Lebewesens (die sie Essenz nennen) auf andere Lebewesen übertragen können. Klingt nach keiner guten Idee? Ihr ahnt ja nicht, wie richtig ihr damit liegt!

 

Ein Ergebnis dieser Essenz-Experimente ist der Erzähler des Romans selbst: Mister Bradley – eine Ratte mit Katzenaugen und einem genialen Verstand. Nachdem Charles ihn aus seiner Gefangenschaft rettet, ist es an den beiden, Rachel und Julie – einer jungen Dame aus gutem Hause, in die Bradley sich auf den ersten Blick unsterblich verliebt – die Katastrophe abzuwenden, in die sich der „Geniestreich“ von Rachels Vater entwickelt.

 

Die Figuren sind alle sehr schön beschrieben und auch ihre Beziehungen untereinander (besonders die Liebesgeschichte zwischen Bradley und Julie hat mir sehr gefallen). Allerdings kommt an eine Figur keine andere heran und das ist die Dame auf dem Cover: Fifi, das dampfbetriebene Hausmädchen Charles‘, dass zwar eine Maschine ist, jedoch über einen eigenen Verstand und Gefühle verfügt.

 

Die Geschichte selbst verbindet humorvolle Dialoge mit teils recht gruseligen Szenen, die es einem eiskalt über den Rücken laufen lassen, mystische Elemente, wie aus den alten Gothic Novels und sehr emotionalen Szenen, in denen die romantischen Gefühle der Protagonisten zum Vorschein kommen.

 

Auf 200 Seiten erzählt Guido Krain hier eine spannende und mitreißende Geschichte, ein wahrer Pageturner, wunderschön aufgemacht durch Zahnrad-Szenentrenner und Illustrationen von Crossvalley Smith.

 

„Argentum Noctis“ ist auch hervorragend für Erstleser von Steampunk geeignet. Die angewandte Technik wird gut erklärt, ohne dabei langatmig zu geraten, die Sprache ist leicht und flüssig. Und die Figuren – wie schon gesagt – wirklich liebenswert.

 

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen!

Quelle: http://lesekatzen.blogspot.de/2014/04/blogtour-fabylon-verlag-tag-5-guido.html