11 Follower
39 Ich folge
Lesekatzen

Lesekatzen

Vier Katzenbesitzerinnen bloggen gemeinsam über das, was sie neben ihren Vierbeinern am meisten lieben: BÜCHER!!!

Die Schattenträumerin - Janine Wilk

Die Schattenträumerin - Janine Wilk

Die Schattenträumerin - Janine Wilk
Thienemann Verlag, 2012
384 Seiten
Gebundene Ausgabe 14,95 €
eBook 13,99 €
ISBN 13: 978-3522502702
Hörbuch (Audible): 5 Std. 40 Min. (gekürzt)


Klappentext:
Ein Fluch liegt über Venedig
In der Nacht verwandelt sich Venedig. Das Wasser in den Kanälen flüstert leise, Schatten legen sich über die kleinen Gassen – und Francesca träumt: Immer näher und näher kommt ihr schrecklicher Verfolger, schon spürt sie seinen Atem im Nacken – und wacht schweißgebadet auf. Von ihrer Großmutter erfährt sie, dass die wiederkehrenden Albträume mit einem Familienfluch zusammenhängen. Einem tödlichen Fluch, der nicht nur sie, sondern ganz Venedig bedroht. Nur ein Buch von dämonischer Natur kann den Fluch lösen und Venedig davor bewahren, in den Fluten zu versinken. Doch um es zu finden, muss sich Francesca dem Mann aus ihren Albträumen stellen. Eine atemlose Jagd beginnt ...



 Meine Meinung:

Ein Fluch liegt auf Venedig und ebenso auf der Familie di Medici. In jeder Generation wird der Erstgeborene di Medici von schrecklichen Albträumen geplagt. Francesca ist in ihrer Generation die Einzige, die den Namen di Medici noch trägt, da ihre Mutter ihren Vater nicht geheiratet hat. Im Palazzo ihrer Familie in Venedig sind ihre Albträume immer am schlimmsten, deswegen bricht sie mit sehr gemischten Gefühlen in den Weihnachtsferien auf, um ihre Großmutter sowie die Tanten, Onkeln und Cousins und Cousinen zu besuchen.

Doch einmal in Venedig angekommen, erfährt Francesca endlich, dass ihre Albträume keine normalen Träume sind, sondern eben mit diesem Fluch in Zusammenhang stehen. Als sie ihrer Tante im Restaurant hilft und dem Antiquar Baldini sein Mittagessen bringt, erfährt sie mehr darüber und erhält von diesem auch eine Traumgondel, die bereits Francescas Großvater gehörte und die ihm zumindest ein wenig gegen die Albträume geholfen hat. Auch der Ursprung des Fluchs, das Necronomicon, das böseste Buch das es gibt, erhält sie von Baldini, bevor dieser dem Buch zum Opfer fällt und stirbt.

Fortan macht sich Francesca gemeinsam mit ihrer Cousine Gianna daran, den Fluch zu brechen. Dabei wird sie vom Dämon Nyalarth verfolgt, der das Necronomicon an sich bringen und den Fluch zu Ende ausführen will. 

Die Schattenträumerin ist ein wirklich tolles Buch. Janine Wilks Venedig ist spannend und gruselig, ihre Figuren sind gut ausgestaltet und agieren nachvollziehbar. Francesca ist eine sehr sympathische Heldin. Sie wirkt nie kindisch oder zu erwachsen, sondern bleibt ihrem Alter angemessen. Auch die Nebenfiguren überzeugen vollkommen. Nyalarth ist ein richtig schön fieser Gegner ohne Skrupel oder Gewissensbisse - genau so, wie ich mir einen Dämon wünsche. 

Ein besonderes Highlight war für mich die erste Unterhaltung zwischen Baldini und Francesca über Bücher und darüber, dass in jedem Buch ein Stück des Autors verbleibt und Bücher somit nie einfach leblose Gegenstände sind, sondern sie alle gut und böse sein können. Dazu könnte ich gerne ein komplettes Buch lesen. 

Auch das Ende hat mir besonders gut gefallen.


Die Hörbuchfassung wurde von Cathlen Gawlich gelesen. Aufgefallen ist mir das erst, als Francesca zum ersten Mal etwas sagt: Sie hat nämlich die gleiche Stimme wie Maria in Lord Stonevilles Geheimnis. Allerdings passt diese Stimme zu einer jungen Teenagerin viel besser als zu einer erwachsenen Frau. Insgesamt empfand ich es als angenehm, dass die meisten agierenden Erwachsenen in dem Buch älter waren (wie Francescas Großmutter), was das Hören dann doch sehr angenehm gemacht hat. Also auch hier vier Kätzchen.

Quelle: http://lesekatzen.blogspot.de/2013/01/janine-wilk-die-schattentraumerin.html